Herzlich Willkommen in der AG STG - Medienstelle


Vielen Dank für Ihr Interesse an der AG STG (Aktionsgemeinschaft Schweizer Tierversuchsgegner).
Auf dieser Seite finden Sie jeweils unsere aktuellsten Medienmitteilungen.

Im Untermenü auf der linken Seite finden Sie das Archiv Medienmitteilungen sowie Kontaktdaten für Journalistinnen und Journalisten (Medienmitarbeiter/-innen).

Gerne halten wir Sie über Aktivitäten und über unsere Medienmitteilungen auf dem Laufenden.

Herzlichen Dank für Ihren Besuch auf unserer Informationsplattform.

Stefan Weber
Koordinationsleiter der AG STG

 

Neuste Medienmitteilungen der AG STG

09. Mai 2016

Nationalrätin und Tierschutz machen mobil
Belastende Affenversuche sind zu verbieten

Die Nationalrätin Maya Graf fordert in einer Motion ein Verbot belastender Affenversuche. Diese Forderung wird unter anderem vom Schweizer Tierschutz STS, dem Zürcher Tierschutz und der Stiftung für das Tier (TIR) im Recht unterstützt. Die Aktionsgemeinschaft Schweizer Tierversuchsgegner, kurz AG STG, begrüsst die Forderung von Graf. 2007 deckte eine amerikanische Zitationsanalyse (gibt Aufschluss darüber, ob/wie häufig Versuchsresultate weiter verwendet wurden) auf, dass über 85% der Tierversuchsstudien mit Schimpansen, die zwischen 1995 und 2004 durchgeführt wurden, anschliessend entweder gar nicht oder lediglich von wissenschaftlichen Arbeiten, welche nichts mit humanmedizinischen Entwicklungen zu tun haben, zitiert wurden. Die übrigen 15% der Studien wurden zwar von humanmedizinisch-relevanten Arbeiten zitiert, diese konnten jedoch nichts zu einem humanmedizinischem Fortschritt beitragen.
Weiterlesen > 

12. April 2016

Schweine als Ersatzteillager
Forscher setzen Affen Schweineherze ein

Bereits seit Jahrzehnten versuchen Tierversuchsforscher, Affen, denen Herze genmanipulierter Schweine transplantiert wurden, am Leben zu erhalten. Nun ist es einem amerikanischen Forscherteam gelungen, einen Affen, dem zusätzlich zu seinem funktionierenden Herzen, ein Schweineherz transplantiert wurde, 2.5 Jahre am Leben zu halten.Während diese bedenkliche Leistung von der Tierversuchsforschung als Erfolg gefeiert wird, hält die Aktionsgemeinschaft SchweizerTierversuchsgegner, kurz AG STG, Tierversuche dieser Art für besonders bedenklich und unethisch.
Weiterlesen >

22. Dezember 2015 Regierungsrat befürwortet Affenversuche
Mahnwache gegen «gesetzeswidrige» Affenexperimente

Wie anfangs dieses Monats bekannt gemacht wurde, hat der Zürcher Regierungsrat den Rekurs gegen die geplanten Experimente nun abgewiesen.Die AG STG hielt am Dienstag 22. Dezember vor der ETH Zürich eine Mahnwache als Zeichen gegen die geplanten Versuche ab.
Weiterlesen >
20. Dezember 2015 Engel verteilen vergiftetes Weihnachtsgebäck
Ist der Mensch ein Schaf, ein Affe oder ein Huhn?

«Möchten Sie gerne einen Arsen-Weihnachtskringel oder einen Zyankali-Spekulatius probieren?» fragten heute Engel in der Aarauer Altstadt. Viele Passanten blieben daraufhin irritiert, teils schockiert stehen. Die AG STG zeigte mit der Aktion «Vergiftetes Weihnachtsgebäck» auf, dass die Ergebnisse von Tierversuchen nicht auf Menschen übertragbar sind.
Weiterlesen >
14. November 2015 Provokative Tierschutz-Strassenaktion in Basel
Fiktive Spendensammlung für Tierversuchslabor

Unter dem Motto «Ihre Spende rettet Leben» warben heute Mitarbeiter des «Marie-Plenk-Instituts» am Claraplatz in Basel um Patenschaften für die Tiere im Versuchslabor. Doch zu einem Abschluss einer Patenschaft sollte es nie kommen. Denn der heutige Infostand des fiktiven «Marie-Plenk-Instituts» war eine provokative Strassenaktion der AG STG.
Weiterlesen >
13. Oktober 2015 Eidgenössische Wahlen 2015
Welche Parteien setzen sich für die Tiere ein?

Für die schier unzähligen Tiere in den Schweizer Versuchslaboren ist es äusserst wichtig, dass die Parteien, welche sich für die Tiere einsetzen, gestärkt werden. Die AG STG hat alle im Parlament vertretenen Parteien und deren Jungparteien befragt, um den tierfreundlichen Wählern eine Wahlhilfe zu bieten.
Weiterlesen >
06. Oktober 2015 Ärzte und Biologen veröffentlichen Stellungnahme
Biochips ersetzen Tierversuche

Aktuell haben die Ärzte gegen Tierversuche e.V. eine Stellungnahme zu Biochip-Verfahren veröffentlicht. Grund dafür ist die Tatsache, dass in gewissen Forscherkreisen noch immer behauptet wird, ohne Tierversuche sei es nicht möglich, Chemikalien oder Medikamente ausreichend auf ihre Wirkung zu testen.
Weiterlesen >
01. Oktober 2015 Zum Gedenken an den Welttierschutztag
Über 600 000 Tiere starben 2014 in Schweizer Labors

Trotz den Bemühungen der 3R-Prinzipien ist die Zahl der verwendeten Tiere für Tierversuche in der Schweiz im Jahr 2014 um 2,8% gestiegen. Tierversuche sind grausam und die Übertragbarkeit auf den Mensch ist höchst umstritten – und wurde bereits mehrmals wissenschaftlich widerlegt – trotzdem müssen noch immer weltweit unzählige Tiere in den Labors sterben.
Weiterlesen >
09. September 2015 Behauptungen der Tierversuchsbefürworter sind widerlegbar
Penicillin und Insulin wurden ohne Tierversuche entdeckt

Wie diverse Quellen belegen, sind Medikamente, wie zum Beispiel Penicillin und Insulin, ohne Tierversuche entdeckt worden. Trotzdem halten Tierversuchsbefürworter an ihrer Behauptung fest, gerade die wichtigen Arzneien Penicillin und Insulin hätten wir Tierversuchen zu verdanken.
Weiterlesen >
05. September 2015 Tierschutz-Strassenaktion (pay-per-view)
Informationsvideo schauen und abkassieren

«Wollen Sie 5 Minuten Film schauen und dabei einen Franken verdienen?» fragten heute Aktivisten auf dem Winterthurer Grabenplatz. Viele Passanten blieben daraufhin verwundert über dieses ungewöhnliche Angebot stehen, und nahmen neugierig vor den aufgestellten Bildschirmen Platz.
Weiterlesen >
22. Juli 2015 Bewilligungsverfahren für Zürcher Affenversuche gestoppt
3 Mitglieder der Tierversuchskommission legen gemeinsam Rekurs ein

Das Kantonale Veterinäramt hat die geplanten Affenversuche des Institut für Neuroinformatik (INI) der ETH Zürich und der Universität Zürich bewilligt. Sie folgten damit auch der Empfehlung der Tierversuchskommission. Gegen diesen Mehrheitsentscheid haben drei Mitglieder der Tierversuchskommission gemeinsam Rekurs eingelegt.
Weiterlesen >
02. Juli 2015 Gentechnisch veränderte Schweine als Nahrungsmittel
Tierversuche für mehr Muskelfleisch

Wie «Nature», eine der weltweit einflussreichsten naturwissenschaftlichen Fachzeitschriften, vorgestern publizierte, stellen Wissenschaftler aus Südkorea und China genmanipulierte supermuskulöse Schweine für die Fleischproduktion her.
Weiterlesen >
11. Mai 2015 Referendum kommt zustande:
Erfolgreiche Unterschriftensammlung gegen den 141 Mio.-Neubau für Tierversuche an der Uni Bern

Das Referendum gegen den Neubau der Universität Bern an der Murtenstrasse kommt mit fast 13 000 Unterschriften, wovon der grössere Teil bereits beglaubigt ist, zustande. Das Resultat ist ein riesiger Erfolg für die beteiligten Tierrechtsorganisationen und Parteien und die vielen engagierten Aktivist_innen, die auf der Strasse gesammelt haben.
Weiterlesen >
25. April 2015 Die Zukunft ist tierversuchsfrei!
400 Personen demonstrieren gegen Tierversuche

Das Bündnis verschiedener Tierrechtsorganisationen «Zusammen gegen Tierversuche» (Zugetive ) fordert die Abschaffung aller Tierversuche. Eine Grossdemonstration in Zürich mit 400 Teilnehmern machte heute im Rahmen des «Internationalen Tages zur Abschaffung der Tierversuche» (24. April) auf dieses Anliegen aufmerksam.
Weiterlesen >