Presseerklärung der AG STG vom 24. April 2008

Über 50 000 Unterschriften für die Abschaffung von Affenversuchen

Heute zum «Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche» überreichte die AG STG dem Bundesrat sowie dem eidgenössischen Parlament eine Petition mit 51 400 handschriftlichen Unterschriften für ein totales Verbot von Affenversuchen. Aktivisten in Affenkostümen, eingepfercht in einem Käfig oder fixiert auf dem «Folterstuhl», unterstrichen das Leid der Affen in den Schweizer Tierversuchslabors.

Im vergangenen Jahr wurden in der Schweiz 441 Affen in Tierversuchen eingesetzt. Die meisten dieser Affenversuche können als besonders grausam bezeichnet werden, die Tiere werden teils über mehrere Jahre tagtäglich in den Tierversuchslabors für mehr als fragwürdige Forschungszwecke verwendet. Affenversuche werden in der Schweiz immer wieder wegen besonderer Nutzlosigkeit bzw. infolge besonderer Grausamkeit abgebrochen. Geschehen letztmals 2007 bei Forschungsprojekten der Uni Zürich sowie der ETH Zürich.

Generell, und dies nicht nur in der Schweiz, geraten Affenversuche berechtigterweise immer mehr in die Kritik. 2007 hatten sich mehr als die Hälfte der EU-Parlamentarier für einen Ausstieg aus den Affenversuchen ausgesprochen. Einige Länder haben u. a. Tierversuche mit Menschenaffen bereits per Gesetz verboten.
Weshalb jedoch ist diese ständige öffentliche Kritik an Affenversuchen überhaupt möglich? Dazu Andreas Item, Geschäftsführer der AG STG: «Hätte sich in den teils schon Jahrzehnte andauernden Schweizer Affenversuchen jemals ein wirklicher und konkreter Nutzen für die Menschen herausgestellt, würden diese wohl kaum ständig so stark in die Kritik geraten».
Auch das Argument von der gesetzlichen Notwendigkeit greift nicht. Kein einziger Affenversuch in den letzen Jahren wurde infolge gesetzlicher Vorschriften durchgeführt.

Die Schweizer Bevölkerung ist klar gegen Affenversuche. In einer aktuellen Umfrage des GfS Zürich im Auftrag von Animal Free Research äusserten sich 72% der Schweizer Bevölkerung sehr kritisch beziehungsweise klar gegen belastende Affenversuche. Nur 5% befürworten weiterhin jegliche Affenversuche.

Weitere Informationen über Affenversuche finden Sie auf unserer Webseite unter: http://www.agstg.ch/aktiv-werden/affen-kampagne.html

Einige Fotos von der Petitionsübergabe finden Sie hier: http://www.agstg.ch/petitionen/petitionsuebergabe-affenkampagne.html

Kontaktdaten für Medienmitarbeiter unter: Medien Kontakt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!